Herzlich willkommen bei der 7.-9. Klasse Real (789R)

Wir bestehen aus acht 9. KlässlerInnen, fünf 8. KlässlerInnen und fünf 7. KlässlerInnen. 

Die Berufswahl steht bei uns an erster Stelle und wir sind motiviert, unser Bestes zu geben. 

 

Unsere Lehrpersonen sind: 

- Michael Keller: Klassenlehrer: M, D, F, E, RZG, ERG, Bio, ILF

- Daniel Joss: Musik, Sport, TTG und NT

- Cinzia Thommen: BG, TTG, Berufswahl, IVE und ERG

 

Auf dieser Seite zeigen wir, was wir in unserem Schulalltag machen.

Tischtennis im Sportunterricht

Seit dem ersten Quartal des Schuljahrs 20/21 ist die Schule Ersigen-Oesch im Besitz von 4 Tischtennistischen für die Turnhalle. Besonderer Dank geht an den Tischtennisclub Utzenstorf! Als der Tischtennisclub Utzenstorf neue Tische gekauft hat, wurden die alten Tische, welche sich immer noch in hervorragendem Zustand befanden, der Schule Ersigen-Oesch geschenkt. In diesem Quartal wurden neue Netze für die Tische und neue Tischtennisschläger angeschafft.Vor den Herbstferien wurde zum ersten Mal in der Turnhalle in Ersigen Tischtennis gespielt.

Abschluss des ersten Quartals

Im RZG Unterricht hat die Oberstufenklasse in diesem Quartal Plattentektonik und Vulkanismus durchgenommen. Am Freitag 18.09.2020, führte die Oberstufenklasse zum Abschluss des Quartals ein Chemie Experiment durch, welches theoretisch ähnlich aussehen sollte, wie der Ausbruch eines Vulkans. Dazu wurde Wasserstoffperoxid, Natriumhydrogencarbonat (umgangssprachlich auch Natron genannt), Kaliumiodid, Abwaschseife und etwas Lebensmittelfarbe verwendet. Beim Mischen von Wasserstoffperoxid mit Natron oder Kaliumiodid werden Sauerstoffatome abgespalten, übrig bleibt Wasser und Sauerstoff. Der Sauerstoff wird von der Seife aufgefangen und verursacht starkes Schäumen. Wenn die Chemikalien in einer PET-Flasche oder in einem dünnen Rohr vermischt werden, steigt der Schaum schnell an und es kann eine Schaumfontäne entstehen. Die Lebensmittelfarbe wird lediglich verwendet, damit die Reaktion besser sichtbar wird und um die Farbe des Schaums zu verändern.

Leider funktionierte der Versuch nicht beim Mischen von Wasserstoffperoxid und Natron. Es ist nicht klar, ob es an der Konzentration der Wasserstoffperoxids, der Qualität des Natrons oder der beigefügten Seife lag, auf jeden Fall schlugen die ersten Versuche alle fehl. Beim Mischen von Wasserstoffperoxid mit Kaliumiodid klappte das Experiment, jedoch entstand auch durch diese Mischung nicht die erhoffte Fontäne. 

Weil Kaliumiodid deutlich teurer ist als Natron, hatten wir nur 30g Kaliumiodid zur Verfügung, daher konnten nur wenige Versuche durchgeführt werden, die eine sichtbare Reaktion auslösten.

In den Nachfolgenden Videos siecht man 2 erfolgreiche Durchläufe.

 

Die Schülerinnen und Schüler, welche mit den Chemikalien hantieren wie auch der Lehrer, tragen Handschuhe und Schutzbrillen (wenn sie nicht sowieso eine Brille tragen). Wasserstoffperoxid ist ätzend und reizt die Augen, in unkonzentrierter Form (wie es im Versuch verwendet wurde) reicht es aus, Hautstellen, die in direkten Kontakt kamen mit Wasser zu waschen. Die Handschuhe bieten zusätzlichen Schutz. Die Schutzbrillen sollten vorwiegend vor dem Schaum schützen, falls es eine Fontäne gegeben hätte und um eine Irritation der Augen zu vermeiden.

Deutsch: Die Bücher sind fertig

Im 2. Quartal beanspruchte das Schreibprojekt den grössten Teil des Deutschunterrichts. Die erstandenen Krimis wurden über Weihnachten korrigiert und benotet. Die korrigierten Geschichten wurden dann zu einer Kurzgeschichtensammlung zusammengefasst sowie in der Form eines Taschenbuchs gedruckt und gebunden. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten je ein Buch. Weiter konnten die Jugendlichen und ihre Eltern zusätzliche Bücher bestellen, falls sie mehr als eines wollten. 

Im 3. Quartal steht das Lesen im Vordergrund des Deutschunterrichts. Dazu ging die Klasse gemeinsam in die Stadtbibliothek Burgdorf, wo sich alle Schülerinnen und Schüler ein Buch ausgeliehen haben, welches sie bis zu den Frühlingsferien lesen. Zu den gelesenen Büchern erstellen die Jugendlichen ein Portfolio. 

Geschichte

Zu Beginn des 3. Quartals war die Zwischenkriegszeit Thema des Geschichtsunterrichts, im Anschluss der zuvor behandelten Zeit des 1. Weltkriegs. Zum Abschluss der Zwischenkriegszeit wurde der Aufstieg der NSDAP in Deutschland und der PNF in Italien thematisiert. Zur Veranschaulichung der sich verschlimmernden Situation besonders für Juden, aber auch für andere Gruppierungen in den Faschistischen Staaten, schauten wir den Film "la vita è bella", der das Leben einer italienisch-jüdischen Familie bis zur Entstehung von Konzentrationslagern wie auch das Leben im KZ darstellt.

Kränze selbst machen und gestalten

Am Dienstag, 26. November 2019 haben die Mädchen der Oberstufe ihren Mittag geopfert, um 3 Stunden eigene Kränze machen zu können und diese anschliessend zu gestalten. Die Mädchen waren alle motiviert bei der Arbeit und haben sich sehr viel Mühe gegeben. Die Zeit verging wie im Fluge, was immer ein gutes Zeichen ist. Am Ende waren alle stolz auf ihre tollen Resultate. :) 

Ein grosser Dank geht an die Eltern, welche Tannäste und Dekomaterial zur Verfügung gestellt haben, das war super! 

Deutsch: Schreibprojekt Krimi

Im Fach Deutsch begann die Oberstufenklasse nach den Herbstferien mit dem Schreiben eines Krimis. Bevor die Schülerinnen und Schüler mit dem Schreibprozess begannen, wurde dazu das Genre thematisiert sowie Beispiele für Krimis oder mit Kriminalgeschichten verwandte Filme, Bücher und Hörbücher gesucht.
In einem zweiten Teil begannen die Lernenden mit der Ideenfindung und Planung ihrer Geschichte. Dabei erstellten sie einen Spannungsbogen mit Bildern (Fotogalerie unten), der ihnen als Hilfe zur Strukturierung und zur Charaktrbeschreibung dienen sollte.
Jede Schülerin und jeder Schüler wird bis Weihnachten eine Geschichte von 10 Seiten verfassen. Die Texte werden von den Jugendlichen im Anschluss überarbeitet und korrigiert. Während den Ferien über Weihnachten soll ein Taschenbuch mit allen entstandenen Geschichten der Klasse gedruckt werden.

Textiles Gestalten: Etagère aus Beton giessen und gestalten, 1. Quartal 2019/20

Im letzten Quartal haben wir aus Beton drei Formen gegossen und diese anschliessend bemalt und gestaltet. Am Schluss haben wir sie zu einer Etagère zusammengebaut. Die meisten von uns haben sie den Eltern geschenkt, welche sehr grosse Freude hatten. Manche von uns haben sie auch selbst behalten. Es hat uns Spass gemacht! :)

In den ersten 2 Wochen haben wir aus einer alten Socke ein Sockenmonster gemacht. Dabei haben wir genäht, gestickt und konnten unserer Fantasie freien Lauf lassen. Die Resultate sind sehr lustig geworden. 

Landschulwoche in Naters im Oberwallis

Textiles Gestalten: Sockenmonster 1. Quartal 2019/20