3. / 4. Klasse Ersigen


Gemeinsam etwas unternehmen - gemeinsam etwas erleben

 

Die 3. und 4. Klasse in Ersigen, besteht aus zwei Parallelklassen (34a und 34b), die jahrgangsgemischt unterrichtet werden. Die Kinder sind sich seit der ersten Klasse an das Modell mit Mehrjahrgangsklassen gewöhnt.

Als Klassenlehrpersonen wirken für die 34a Frau Ezgi Kizildag und für die 34b Frau Sandra Halter. Gemeinsam unternehmen sie Schulreisen, Erlebnistage, machen Projekte oder besuchen Aufführungen.

 

Wir freuen uns auf ein lehrreiches und spannendes Schuljahr 2021/22 und auf viele gemeinsame Aktivitäten.

Aktuelles


Schulreise der 34b

Am 16. Juni 2022 sind wir, die 34b auf die Schulreise gegangen. Wir reisten mit dem Zug nach Biel. Dort durften wir im neuen Museum Biel bei einen Workshop zum Thema "Feuer machen in der Steinzeit" mitmachen. Herr Mischler, der Steinzeitarchäologe hat so viel gewusst! Er hat uns die Werkzeuge und Waffen der Steinzeitmenschen gezeigt und erklärt, wie sie verwendet wurden.

Mit dem Funi fuhren wir anschliessend nach Magglingen hoch.

Wir wanderten von Magglingen wieder zurück nach Biel. Unterwegs durften wir bräteln und picknicken.

Das Wetter war sehr heiss. Deshalb freuten sich alle über die Glace am Bahnhof Biel.

 


Vorlesen im Kindergarten

Die 34A hat im Deutschunterricht eine Geschichte zum Vorlesen vorbereitet. Dabei war den Lernenden besonders wichtig, dass sie mit ihrer Aussprache das Interesse der Kindergartenkinder gewinnen können. Deshalb wurde flessig geübt. 
Hier ein paar Bilder von diesem erfolgreichen und spannenden Vormittag. 

2. Projekttag 3. und 4. Klassen a+b

Am 24. März 2022 konnten wir den 2. Projekttag erleben. Bei bestem Frühlingswetter starteten wir am Morgen nach Burgdorf. Mit wir, sind alle Kinder der 3. und 4. Klasse und ganz viele Eltern als Begleitpersonen gemeint. Den Eltern als Begleitpersonen möchten wir herzlich danken. Ohne Euch wäre ein solcher Morgen nicht möglich gewesen! Toll, dass wir in Ersigen, Ober- und Niederösch so engagierte Eltern haben!

Hier sehen Sie ein paar Schnappschüsse vom Morgen des Projekttages.

Wir spielten: Spiel dich durch Burgdorf!

Zusätzlich empfingen uns Marianne und Fredi Gertsch in Ihrem Atelier.

"Kuhle Bilder" das ist ihr Motto! Wir durften Atelier- und Kunstduft schnuppern! Mit viel Engagement und Freude erklärte Marianne einige Bilder und zeigte uns was bei Ihnen alles so läuft. Gleichzeitig malte Fredi gerade an einem neuen Kuhbild.

Wir alle hatten dabei grossen Spass! Der Morgen war wirklich ein besonderes Erlebnis für alle.

Unser Körper "Verdauung/ 1. Hilfe/ Haut" (34b)

Zum Thema "Unser Körper - Verdauung, Haut, 1. Hilfe" haben die 34b einiges überlegt, geforscht, gezeichnet und selber ausprobiert. Sehen Sie hier ein paar Bilder aus dem Unterricht.

Land Art (34B)

Nicht nur im Schulzimmer oder in Kinderzimmern kann man künstlerisches erschaffen. Die Natur hat so einiges zu bieten an Formen, Farben und Strukturen und ist damit ein geeigneter Ort zum Gestalten. Um genau das zu entdecken,  machte sich  die Klasse 34B am 10. September auf den Weg in den Wald, um ganz ohne Papier, Schere und Stift kleine Kunstwerke herzustellen. Im Wald sammelten die Kinder fleissig Naturmaterialien wie Tannzapfen, Moos, Äste, Steine und Blätter und legten diese in Gruppen zu  Mandalas. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, was sich in den vielfältig gelegten Mandalas zeigt. Der Klasse machte dieser Auseinandersetzung mit dem Thema Land Art sichtlich Spass und so war dieser Abstecher in den Wald während der Lektion "Bildnerisches Gestalten" für alle ein Erfolg! :)

Kartoffel - vom Boden auf den Teller (34A)

Im Zusammenhang mit dem NMG Thema "Kartoffel- vom Boden auf den Teller" hat die 34A eine Führung bei der Steffen-Ris fenaco Genossenschaft in Bätterkinden erhalten. Im Vorfeld wurde im Unterricht die Entwicklung der Kartoffelpflanze, sowie die Herkunft der Kartoffel bearbeitet. Während des Ausflugs wurden weitere Prozesse, wie die Lagerung, Qualitätssicherung, sowie das Waschen, Sortieren und Verpacken der Kartoffel erlernt.
Die SchüleriInnen konnten somit auch einen Einblick in den wirtschaftlichen Aspekt von Grundnahrungsmitteln erlangen. 
Mit einigen Bildern blicken wir auf einen lehrreichen Vormittag zurück. 

NMG - Thema Entwicklung

Die Schülerinnen und Schüler (SuS) haben während der Bearbeitung des NMG Themas "Entwicklung" viele eigene Forschungsexperimente durchgeführt und kamen dadurch zu neuen Erkenntnissen.  In Gruppen wurden diverse Samen eigepflanzt. Die SuS haben in einem Forscherheft die Entwicklung der verschiedenen Pflanzen festgehalten. Zu Beginn ging die Klasse (34a) davon aus, dass Schwarztee keimt und daraus eine Pflanze entsteht. Während ihren Beobachtungen haben die SuS schliesslich festgestellt, dass aus dem Schwarztee im Forschungsbeet doch keine Pflanze entstehen wird. Rückblickend schauen wir auf viele lehrreiche Momente zurück!! :)

Augusta Raurica (29.Juni 2021, 34A)



BG-Projekt 34a

3. Waldmorgen 34ab, 26. März 2021


Erlebnisabend der 34b, 8. März 2021


2. Waldmorgen 34ab, 18. Dezember 2020

 

Die beiden Parallelklassen (34a & 34b) haben den Freitagvormittag (18. Dezember 2020) im Wald verbracht. Die Schülerinnen und Schüler (SuS) haben auf dem Schulhof eine Spur entdeckt. Die Klassen merkten schnell, dass diese Spur sie an einen Ort bringen soll. So wurde die Spur befolgt bis die "Brätlistelle" erreicht wurde. 
Insgesamt hatten die SuS grossen Spass und wir konnten noch etwas Kraft für den bevorstehenden Endspurt tanken. 

34b

Anstelle von Sportunterricht in der Turnhalle, machen wir einen Spaziergang durch den Winterwunderwald:

Eindrücke aus dem bildnerischen Gestalten der 34b:

34a

In der Adventszeit erwartet die 34a täglich eine Überraschung im Adventskalender. So durften die Schülerinnen und Schüler einen eigenen Teig kneten und daraus wunderbare "Grittbänz" formen.

Wir hatte grossen Spass in der Backstube und die Grittibänz schmeckten sehr lecker.. 


PET-Kreislauf

Die 34a hat sich im ersten Quartal mit dem Jahresthema "Littering" befasst. Dabei wurde ein Schwerpunkt auf den PET-Kreislauf gelegt. Die aufgeführten Bilder zeigen, welche Vorstellungen die Schülerinnen und Schüler über den Kreislauf  hatten und welches Wissen sie während und nach der Bearbeitung der Thematik erlangt haben. 

Bilder vom Maibummel der 34A

Während des Maibummels konnte die 34A gemeinsam die Zeit und die Natur geniessen.

Wir konnten endlich mit dem Beobachten des Weihers das Gelernte mit dem Praktischen verbinden.



Draussen unterrichten …

  

... ist oft nachhaltiger als im Schulhaus, da die Kinder in einer vielfältigen und motivierenden Umgebung lernen.

 

... verbessert das Wohlbefinden der Kinder, wirkt entschleunigend (mehr Bewegungsfreiheit) und kann ausgleichend zum Medienkonsum wirken.

 

... ermöglicht es über gemeinsame Erlebnisse grundlegende Werte und soziale Kompetenzen zu erlernen.

 

Was die Forschung dazu sagt[1] Naturerfahrungen verbessern Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Draussen lernen führt zu einer realistischeren Selbsteinschätzung und einem besseren Lebensgefühl. Überfachliche personale Kompetenzen, Selbstkompetenz und psychische Widerstandfähigkeit werden gefördert. [1]

 

[1] Chawla, 2009; Jung et al., 2012; Malone & Waite, 2016; Natural England, 2016; Raith & Lude, 2014, Wells & Lekies, 2006


 


Mathematik im Wald? Wie geht das denn?

Wir gestalten einen Tausendfüssler. Da müssen wir viele mathematische Überlegungen machen.

Wie viele Beine machen wir?

Tausendfüssler haben einzelne Körpersegmente. An jedem Segment wachsen 4 Beine. Wie viel Zeit haben wir zur Verfügung? Wieviele Stecken sollte jedes Kind der Gruppe in der Zeit sammeln? Schaffen wir das?

Wir müssen immer wieder nachzählen. Es geht am Besten in 4er-Schritten.